Urlaub in Frankreich

Le Havre

Frankreich ist ein Land mit zahlreichen Gesichtern und auch die über 3400 km lange Küstenlinie bietet reichlich Abwechslung. Während Nordfrankreich am eher kühlen Ärmelkanal liegt, bildet die Bretagne eine natürliche Landspitze zwischen Ärmelkanal und dem gemäßigten Klima der Atlantikküste. Auf der dem Atlantik gegenüber liegenden Seite findet sich die Mittelmeerküste mit ihrem mediterranen und warmen Klima. Korsika schließlich, ungefähr zwischen Italien und Tunesien im Mittelmeer liegend bietet noch einmal eine völlig andere Landschaft. In diesem Artikel zeigen wir unter dem Thema „Ferienwohnung Frankreich“ ein paar wunderschöne Küstenorte auf, die nach unserer Auffassung einen Besuch wert sind.

Nordfrankreich

in Nordfrankreich können wir die Somme-Bucht nahe der Normandie empfehlen. Der Ort Saint-Valery-sur-Somme ist eine kleine, mittelalterlich anmutende Stadt, mit einer Reihe an schönen Bauwerken und Plätzen, die man unbedingt gesehen haben sollte.

Ein großes Naturschutzgebiet, das Réserve naturelle de la baie de Somme an der Mündung der Somme, garantiert unberührte Natur. Hier wird der Tourismus nur kontrolliert hereingelassen und Autos dürfen nur in die Seebäder.

Die Bretagne

Für die Bretagne haben wir exemplarisch die Stadt Cancale in der nördlichen Bretagne herausgesucht. Mit knapp 5000 Einwohnern ist die Stadt eher als ruhig zu schreiben. Die Küste hat hier ein von Wind und Wetter gezeichnetes Gesicht.

Das Stadtzentrum selbst ist in zwei Teile aufgeteilt. Der eine Teil, La Ville Haute (die Oberstadt), liegt auf den Klippen. Direkt darunter liegt der Hafen La Houle. Aufgrund des starken Wechsels von Ebbe und Flut (der Unterschied beträgt 10 m) läuft der Hafen bei Ebbe regelmäßig trocken und die Menschen haben von jeher ihr Leben dem Wechsel der Gezeiten angepasst. Die Austernfischerei spielt hier seit Jahrhunderten eine große Rolle und frischere Austern wird man vermutlich nirgendwo auf der Welt bekommen.

Die Atlantikküste

Zwischen den Pyrenäen und der Loire liegt die echte französische Atlantikküste. Auch hier gibt es überall die berühmten französischen Muschel-und Austernzuchten.

An diesem Teil der Küste können wir Biarritz empfehlen. An der baskischen Küste (Côte Basque) gelegen, hat der Ort eine lange Tradition vorzuweisen. Im Mittelalter starteten von hier die Walfänger auf ihre gefährlichen Reisen. Nachdem Napoleons Ehefrau, Kaiserin Eugénie, den Ort 1854 in ihr Herz schloss, ließ Napoleon dort eine Sommerresidenz bauen, die regelmäßig besucht wurde. Übrigens kann man heute noch dort übernachten, denn die Residenz wurde zu einem Hotel umgebaut.

Wassersportbegeisterte werden sich in Biarritz vermutlich wirklich wohl fühlen. Die Stadt gilt als Paradies für Surfer und andere Wassersport-Fans.

Südfrankreich

Die Mittelmeerküste Südfrankreichs teilt sich in zwei Regionen auf. Zum einen in die Region Okzitanien (Occitanie) und natürlich die wohl weltberühmte Coté d’Azur mit den Badeorten Saint-Tropez, Cannes, Nizza und natürlich dem Staat Monaco.

Nachdem diese mondänen Badeorte mit all den Stars, den Yachthäfen und Restaurants einfach nur noch teuer geworden sind, haben wir uns für den kleinen Ort Collioure mit gerade einmal rund 2600 Einwohnern entschieden.

Das historische Fischerdorf vereint das moderne Leben mit den Traditionen früherer Jahrhunderte. Von der Sonne verwöhnt bieten die feinen Sandstrände jedem Strandurlauber und Sonnenanbeter das Beste, was man sich wünschen kann. Wassersport wird hier groß geschrieben und insbesondere das Tauchen, sowie auch Surfen und Wasserski, sind hier zu empfehlen. Die Umgebung lädt darüber hinaus zu Erkundungen und langen Spaziergängen ein.

Die katalanische Küche verwöhnt den Gaumen und die Region des Banyul-Anbaugebietes liefert den passenden köstlichen und süßen Wein dazu.

Die Insel Korsika

Auf der Insel Korsika haben wir uns für Calvi entschieden, eine kleine Stadt an der Nordwestküste. Die Hafenstadt Calvi kann einen traumhaften Sandstrand von rund 5 km Länge aufweisen.

Calvi punktet auf der einen Seite mit mittelalterlichem Flair (die Häuser sehen wirklich allerliebst aus) und auf der anderen Seite mit dem typischen mediterranen Lebensgefühl. Eine Vielzahl von Restaurants, Kneipen und Bars lädt zum Verweilen und Genießen ein. Hier vergeht die Zeit wie im Flug.

Die Umgebung von Calvi, also die wunderschöne Balagne, lädt zum Wandern und Erkunden ein und ist zudem ein ausgesprochenes Fest für die Sinne. Das blaue Meer, rote Felsbuchten und die blühende Natur. Auch wenn Korsika eigentlich eine Insel im Mittelmeer ist: Hier lebt man wie Gott in Frankreich!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.