Deutschland Kreuzfahrt

kreuzfahrten deutschlandNachdem man per Flieger innerhalb weniger Stunden zu allen Destinationen weltweit gelangt und sich so eine Menge Zeit bei der Anreise zu seinem Urlaubsziel spart, geht der Trend nun in eine andere Richtung.

Blitzschnell am Ziel sein, ist nicht mehr „in“, die Erlebnisse unterwegs fehlen. Man hat kaum etwas davon, in 10.000 Metern Höhe Land und Meer oft auch nur schemenhaft unter sich vorbeiziehen zu sehen. Reisende, die sich auf einen Urlaubsort fixieren, in diesem für ein bis zwei Wochen versinken und womöglich als verkohlte Brathenderl zurückkommen, haben daheim wenig zu erzählen. Außer ein paar Hupferln in umliegende Orte mit einem kleinen Quantum Trost an Sehenswürdigkeiten gibt es für Verwandte, Freunde, Bekannte, Kollegen und am Stammtisch wenig zu erzählen.

Seit vermehrt Kreuzfahrten auch von der eigenen „Haustüre“, also von Deutschland aus, angeboten werden, setzte ein regelrechter Run darauf ein. Von den sechs großen deutschen Seehäfen Travemünde, Hamburg, Bremerhaven, Cuxhaven, Warnemünde/Rostock und Kiel gelangt man überall hin in die Welt.

Kreuzfahrten und Schiffsreisen auf Traumschiffen Deutschland


Ohne vorige lange Flugstunden bieten sich Traumreisen per Kreuzfahrtschiff sehr bequem von Deutschland aus zu vielen Häfen nicht nur innerhalb Europas, auch über Kontinente hinweg in der ganzen Welt an. Die Erlebnisse dabei sind mit einer „normalen Urlaubsreise“ nicht zu vergleichen. Schon das Leben an Bord der Ozeanriesen, die eher als schwimmende Luxushotels mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten zu bezeichnen sind, bereitet Urlaubsfreude pur.

Beinahe jeden Tag werden interessante Häfen in vielen Herren Länder angelaufen, wo man beim Landgang Gelegenheit hat, Land und Leute besser kennenzulernen.
Dabei ist es egal, von welchem Ausgangspunkt man in See sticht. Der Kreuzfahrthafen Kiel trug dem enormen Interesse an Kreuzfahrten inzwischen Rechnung und baute seine Terminals entsprechend aus.

Von Kiel gelangt man zum Beispiel über Southampton/England, Le Havre/Frankreich, Vigo/Spanien, Lissabon/Portugal, Ponta Delgada auf den Azoren/Portugal, sowie den Bermudas nach New York, wo die Freiheitsstatue alle Passagiere, die während der Fahrt vom beruhigenden Rauschen der Wellen, den imposanten Farbenspielen der Sonne, sowie dem aus unzähligen Sternen bestehenden Nachthimmel über dem offenen Ozean sehr beeindruckt waren.
Aber nicht nur Überseekreuzfahrten werden von deutschen Häfen angeboten, auch sogenannte Schnupperkreuzfahrten in benachbarte Länder wie Skandinavien, wo sich besonders die idyllischen norwegischen Fjorde dem staunenden Auge des Passagiers anbieten.
Ein wahrer Knüller dürfte die Fahrt auf der „Königin der Meere“, der Queen Victoria sein, die nach einer vorherigen Weltreise nun von Bremerhaven aus zu einer Ostsee-Kreuzfahrt über St. Petersburg nach Southampton in See sticht.

Abenteuerlustige werden bei einer Eisberggigantentour an Bord der MS Deutschland von Kiel aus nach Spitzbergen, wo bei Moffen Island die Treibeisgrenze erreicht wird, voll auf ihre Kosten kommen. Die mächtigen Eisriesen hinterlassen sicher bei allen Passagieren bleibende Eindrücke, von denen sie noch lange zehren werden. Zurück geht es dann über Reykjavik/Island, den Faröer Inseln, Shetland Inseln/Schottland zum heimatlichen Hafen Kiel und man ist praktisch wieder bei der „Haustür“ angelangt, von wo aus es dann nur mehr einige wenige Schritte zum eigenen Heim sind.

© Matthias Krüttgen – Fotolia.com